Japan, aber wohin genau?

Das Budget ist nun gesetzt, aber wohin soll es denn nun genau gehen? Dieser Frage widme ich mich in diesem Beitrag.  Jedoch will ich vorher noch kurz auf das Thema der Reisezeit eingehen.

Nicht nur wegen der klimatisch ungünstigeren Bedingungen im Sommer lag die Wahl zwischen Frühling oder Herbst, Kirschblüte oder Blätterfärbung. Da ich nicht mehr so lange warten wollte, fiel die Entscheidung auf Kirschblüte und damit auf den Zeitraum zwischen Ende März und Mitte April. Man muss jedoch darauf achten, dass die Zeit nicht in die Goldene Woche fällt, da dort viele Japaner selbst Urlaub haben.

Nun zu dem wohl spannendsten Teil der ganzen Urlaubsplanung, der Reiseroute. Was will man sehen, wohin soll man fahren?

Nach meinem Besuch der ITB (Internationale Tourismus Börse) im Februar in Berlin, verbunden mit kiloweise Broschüren aus den verschiedenen Regionen in Japan, stand fest die 3 Städte Tokyo, Takayama und Osaka würden das Ziel der Begierde werden. Nach vielem hin und her und eigentlich schon fertiger Planung, die nochmal umgeschmissen wurde, sieht der Plan nun folgendermaßen aus:

  • 5 -6 Nächte Tokio (Ausflug nach Yokohama)
  • dann geht es mit dem JR Pass für 7 Tage (218€) weiter
  • auf dem Weg nach Takayama, dem ersten Stop, ist ein Zwischenhalt in Shirakawago für den Ausblick auf den Fuji geplant, da die Fahrt 5 Stunden dauert. Alternativ wären auch Nagano oder Nagoya möglich.
  • 3 Nächte Takayama (Ausflug Matsumoto, Shirakawago)
  • Fahrt nach Kanazawa 3h
  • 2 Nächte Kanazawa (Ausflug Nanao)
  • Fahrt nach Osaka(der letzte Tag des JR- Passes wird am Nächsten Tag für einen Ausflug nach Himeji genutzt)
  • 5-6 Nächte (Ausflug nach Kyoto, Nara)

Als alternative Zwischenstation (mit Übernachtung) waren auch Nagano und Nagoya im Rennen. Ich habe mich dann jedoch gegen eine weitere Stadt entschieden, da es doch zu stressig sein könnte jeden Tag weiter zu reisen. Ebenfalls habe ich mich gegen Nikko als Ausflufsziel entschieden, da man unterwegs und in den Städten genügend andere Tempel zu sehen bekommt.

Um eure individuelle Tour zusammen zu stellen, kann ich euch den Lonely Planet Japan für Informationen zu den Städten und die Internetseite hyperdia.com für Fahrtzeiten der Regionalzüge und Shinkansen empfehlen.

Na was haltet ihr von meiner Auswahl? Lasst mir doch einen Kommentar da, gerne auch mit Tipps und Tricks.

 

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*